16. Februar 2017 | Hanau

Big Data Summit 2017

Das war der Big Data Summit 2017

17. Februar 2017

Wie können moderne Methoden der Datenanalyse wertschöpfend eingesetzt werden? So lautete eine der zentralen Fragen beim Big Data Summit 2017 in Hanau. Immer mehr Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen haben in Big-Data-Lösungen und Künstliche Intelligenz investiert. Klar ist: Ohne Big Data gelingt keine digitale Transformation, doch Datenanalyse ist kein Selbstzweck. Der Einsatz muss eng mit Entscheidungs- und Geschäftsprozessen verzahnt werden.

Unter dem Motto "Connecting the Dots – Daten, Algorithmen, Technologie, Mindset" tauschten sich 700 Anwender fortgeschrittener Big-Data-Lösungen, Vertreter der Politik, Technologieanbieter, Strategie- und Innovationsberater sowie Wissenschaftler zu aktuellen Entwicklungen und Trends aus.

Eröffnet wurde der 5. Big Data Summit mit einem Vortrag von Prof. Dr. Volker Markl, Fachgebietsleiter Datenbanksysteme und Informationsmanagement an der TU Berlin, zu dem Thema „Big Data für Alle – Visionen und Wirklichkeit“. „Law, Society, Economy, Technology, Application – das sind die fünf Dimensionen von Big Data“, stellte Markl fest.

Cornelia Schaurecker und Dr. Gabriele Compostella gaben in ihrer Keynote spannende Einblicke, wie das VW Data:Lab Innovation am laufenden Band produziert. Einig war sich Schaurecker mit ihrem Vorredner Markl: „Der Data Scientist ist die Eierlegende Wollmilchsau der Data Analytics.“

Mehr als 50 Sessions rund um Big Data und Künstliche Intelligenz

Am weiteren Vormittag standen anschließend die Themen Unternehmensstrategie, Trends und Visionen sowie Connected Car/Automotive/Aviation auf dem Programm. Der Landmaschinenkonzern Claas verdeutlichte am eigenen Beispiel, dass Digitalisierung ein agiles Mindset und kulturellen Wandel im Unternehmen benötigt. Jürgen Urbanski von Silicon Valley Data Science LLC identifizierte Daten in der Praxis als Produktionsfaktor und wies auf die Notwendigkeit einer Datenstrategie für Unternehmen hin.

Während des Nachmittags liefen sieben parallele Sessions zu aktuellen Schwerpunkt-Themen mit konkretem Praxisbezug: Digitale Transformation, Industrie 4.0, Cognitive Computing, Customer Experience, Digital Energy, Big Data Technology und gesellschaftliche Aspekte dieser Entwicklungen standen zur Auswahl. Zum Abschluss rückte eine Paneldiskussion die Ethik ins Zentrum und warf die Frage auf: „Brauchen wir einen Algorithmen-TÜV“?

Der Big Data Summit bot insgesamt mehr als 50 Sessions mit über 90 Speakern aus allen Bereichen der Datenwirtschaft. Zudem präsentierten die rund 30 Partner der Veranstaltung ihre Produkte und Lösungen aus den Bereichen Data Analytics und KI im Ausstellungsbereich. Abschließend ließen die Teilnehmer den diesjährigen Big Data Summit 2017 entspannt beim Feierabendbier ausklingen. Die besten Eindrücke haben wir im Rückblick 2017 zusammengefasst.

Ein besonderer Dank geht an die Premium-Partner Accenture, Expert System, Fujitsu, KPMG und Tableau

Der Big Data Summit 2018 findet am 1. Februar und 2. Februar in Hanau statt. Artificial Intelligence war bereits im diesjährigen Programm wesentlicher Bestandteil - aufgrund seiner Aktualität erhält das Thema einen eigenen halbtägigen Schwerpunkt. Mehr Infos dazu folgen bald!

Tags
News

News

24. Februar 2017

Die Bitkom Akademie bietet in Kooperation mit der Steinbeis-Hochschule die berufsbegleitende Ausbildung zum Data Scientist an

20. Februar 2017

Künstliche Intelligenz ist der Aufsteiger des Jahres

17. Februar 2017

Spannende Vorträge und 700 Teilnehmer in Hanau

13. Februar 2017

Jetzt herunterladen und nichts verpassen!

10. Februar 2017

"Wir öffnen uns als Energie-Ecosystem für andere Ecosysteme um hier Mehrwerte zu schaffen"

09. Februar 2017

Der Direktor Business & Management Consulting bei Teradata im Interview

Location

Congress Park Hanau

Schlossplatz 1

63450 Hanau

Kontakt

Bitkom Servicegesellschaft mbH

Albrechtstraße 10

10117 Berlin

T +49 30 275 760